Brotkrümel-Navigation überspringen

Sie sind hier: Biogasanlagen > EnviThan Gasaufbereitung

 

Das Prinzip - Gastrennung mit Hohlfasermembran

Biogas gewinnt als heimischer, dezentraler und klimaverträglicher Energieträger kontinuierlich an Bedeutung. Besonderes Potenzial bietet die Aufbereitung von Biogas zu Biomethan, das in das öffentliche Erdgasnetz eingespeist werden kann.

Mit EnviThan bietet EnviTec eine hocheffiziente Technologie zur Biogasaufbereitung – die Gastrennung mit SEPURAN®  Green von Evonik. Dieses Verfahren erhöht den Anteil des energiereichen Methans von ca. 50 Prozent auf bis zu 99 Prozent.


Vom Biogas zum energiereichen Biomethan

Bei der Vergärung von Biomasse entsteht ein Gas aus Methan und Kohlendioxid sowie in kleinen Mengen Wasserstoff, Schwefelwasserstoff und gegebenenfalls Ammoniak. Je höher der Anteil an Methan ist, desto energiereicher ist das Gas. Auf dem Weg vom Biogas zum Biomethan in Erdgasqualität wird das Rohgas zunächst gereinigt und verdichtet. Anschließend folgt der wichtigste Schritt: die weitgehende Abtrennung von CO2 und Wasserdampf mittels einer hochselektiven Hohlfasermembran.

Energie für das öffentliche Erdgasnetz

Die Membrantechnologie nutzt die Tatsache, dass Gase verschiedene Durchtrittsgeschwindigkeiten und Lösungsverhalten aufweisen. So sind CO2-Moleküle kleiner als Methanmoleküle, in Polymeren besser löslich und können daher die Mikroporen der Membran schneller durchwandern. Während der überwiegende Teil des CO2 sowie Wasserdampf das molekulare Sieb passieren, sammelt sich das wertvolle Methan an der Hochdruckseite der Membran. Das aufbereitete Biomethan wird zur Einspeisestation geleitet und dort vom Netzbetreiber weiter behandelt oder direkt in das Erdgasnetz eingespeist. Das CO2-angereicherte Abgas wird in einer regenerativ-thermischen Oxidation (RTO) nachbehandelt.

 

Die Technologie - bewährte Konstruktion, modernes Verfahren

Die Membrantechnologie EnviThan mit den von Evonik Industries entwickelten SEPURAN® Green Membranmodulen hat gegenüber anderen Technologien entscheidende Vorteile: Sie ist umweltschonend, deutlich energie- und kosteneffizienter und weitaus flexibler. Vor allem für eine künftige dezentrale Energieversorgung mit vielen kleineren Anlagen ist EnviThan die ideale Lösung.

Einfacher, Modularer Aufbau

Die EnviThan Biogasaufbereitung ist einfach und robust, dazu kompakt und platzsparend. Die Komponenten zur Entschwefelung, Kompression, Kondensation, Filtration und zur Gastrennung können in geschlossenen Containern installiert werden. Dank modularer Konstruktionsweise wird jede Anlage den individuellen Leistungsanforderungen des Betreibers angepasst. So lassen sich je nach Anlagengröße beliebig viele Module in einer Kette miteinander verschalten.

Hohlfasermembrane zur Gasseparation

Jedes SEPURAN® Green Modul setzt sich zusammen aus mehreren tausend feinsten Hohlfasern, die an ihren Enden in Harz eingebettet und dann in einem Edelstahlrohr gebündelt werden. Die Fasern werden aus Hochleistungskunststoffen hergestellt, die sich durch große Druck- und Temperaturbeständigkeit auszeichnen. Sie zeichnen sich durch eine hervorragende Selektionsleistung aus. Für die Trennung von CO2 und Methan bedeutet das einen extrem geringen Methanverlust bei gleichzeitig geringstmöglichem energetischen und technischen Aufwand.


Hochleistung durch Separation und Druck

Das Modul wird mit einem Gasgemisch unter Druck beaufschlagt, wobei der Druckunterschied zwischen der Retentatseite und der Permeatseite des Membranmoduls dafür sorgt, dass CO2 und Wasserdampf abgetrennt werden und das Methan zurückgehalten wird. Die besondere Leistung des Membranmoduls SEPURAN® Green besteht in der intelligenten Selektion, das heißt des Durchtritts des CO2 und der Gewinnung des Methans. So ist es inzwischen möglich, den Anteil an Methan im Abgas auf unter 0,5 Prozent zu bringen. Da das Methan an der Hochdruckseite abgezogen wird, steht es unter Druck zur Verfügung und muss je nach Netzdruck nicht verdichtet werden. Weitere Aufbereitungsmaßnahmen sind in der Regel nicht mehr notwendig.

nach oben

Die Vorteile - flexibel, energiesparend und effizient

  •  

    + Bis zu 99 Prozent Methangehalt

    Dank der hochselektiven Hohlfasermembran steigert die EnviThan Technologie den Methangehalt auf bis zu 99 Prozent. Zudem ist ein Methanschlupf von weniger als 0,5 Prozent möglich.

    + Mehr Flexibilität durch modulare Bauweise

    Durch die modulare Baweise ist die Technik schnell, problemlos und kostengünstig installiert und lässt sich flexibel an unterschiedliche Qualitätsanforderungen und Leistungskapazitäten anpassen.

    + Kompakt und unauffällig

    Eine EnviThan Anlage ist besonders platzsparend. Sie wird in kompakten Containern geliefert, die keine großen bauseitigen Maßnahmen erfordern.

    + Robust und wartungsarm

    Die Technik ist einfach und robust. Das bedeutet einen geringen Betriebs- und Wartungsaufwand, was wiederum Zeit und Kosten spart. Die Membrane sind außerordentlich langlebig und in der Regel völlig wartungsfrei.

    + Geringer Druckverlust

    Das aufbereitete Biogas muss denselben Druck besitzen wie das Erdgas im Netz, um eingespeist werden zu können. Während bei anderen Verfahren der Druck des Produktgases nicht ausreicht und nachträglich verdichtet werden muss, kann das mit der EnviThan Technologie aufbereitete Gas oftmals direkt ins öffentliche Netz eingespeist werden. Der Grund liegt in dem geringen Druckverlust im System, der dafür sorgt, dass der Ausgangsdruck nur geringfügig unter dem Arbeitsdruck liegt.

  •  

    + Rentabel für kleinere und große Biogasanlagen

    Die EnviThan Gasaufbereitung eignet sich sowohl technisch als auch finanziell für kleinere und große Biogasanlagen. Dank niedriger Investitionskosten arbeitet eine EnviThan Anlage bereits bei geringen Mengen an Rohgas wirtschaftlich.

    + Kostengünstig und umweltschonend

    Anders als andere Methoden zur Gasaufbereitung erfordert die EnviThan Technologie keine Chemikalien, kein Wasser und keine weiteren Hilfsmittel. Das macht EnviThan kostengünstig und umweltschonend, denn es entsteht kein Abwasser.

    + Keine Gastrocknung nötig

    Die EnviThan Technologie benötigt nach dem Separationsprozess keine weitere Gastrocknung. Wenn das Produktgas die Membran verlässt, ist es so weit entfeuchtet, dass es direkt ins öffentliche Gasnetz eingespeist werden kann.

    + Energiesparend

    Im Vergleich zu anderen Verfahren benötigt die EnviThan Technologie sehr wenig Energie. Zudem kann die bei der Aufbereitung entstehende Wärme zum großen Teil zurückgewonnen und verwertet werden.

    + Kurze Anfahrtszeiten

    Eine EnviThan Anlage lässt sich schnell hoch- und herunterfahren. Die Anfahrtszeit bis zur vollen Leistungsfähigkeit beträgt nur wenige Minuten. Auch der Teillastbetrieb ist dank guter Regelbarkeit über Druck und Volumenstrom kein Problem.

nach oben

EnviTec Biogas AG

Verwaltung
Industriering 10a
D-49393 Lohne

T +49 (0) 44 42 / 8016 - 8100
F
+49 (0) 44 42 / 8016 - 98100
info@envitec-biogas.com

EnviTec Biogas AG
Vertrieb & Abwicklung
Boschstraße 2
D-48369 Saerbeck

T +49 (0) 25 74 / 88 88 - 0
F +49 (0) 25 74 / 88 88 - 800

info@envitec-biogas.com