Nach Oben
LinkedIn Facebook Youtube twitter xing

EnviTec Biogas setzt in 2015 Konsolidierung und Internationalisierung fort

- Umsatz steigt deutlich auf 174,9 Mio. Euro (+22,4 %)
- Umstellung Rechnungslegung von IFRS auf HGB
- Solides EBIT in Höhe von 3,4 Mio. Euro (Vorjahr: 4,7 Mio. Euro)
- Verhaltene Performance im Anlagenbau; Auslastung in 2016 deutlich über Vorjahr
- Konzernprognose 2016: leichte Umsatzsteigerung sowie Verbesserung des operativen
  Ergebnisses (EBIT)

Lohne, 13. Mai 2016 – Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8) hat im Geschäftsjahr 2015 trotz volatiler Marktbedingungen auf den internationalen Biogasmärkten eine zufriedenstellende Entwicklung verzeichnet. In allen vier Segmenten der Gruppe – Anlagenbau, Eigenbetrieb, Service und Energy – waren steigende Umsätze zu verzeichnen. Dies führte auf Konzernebene zu einer Erhöhung der Umsatzerlöse um 22,4 % auf 174,9 Mio. Euro. Besonders deutlich fiel der Anstieg im Segment Anlagenbau aus. Hier erhöhten sich die Umsätze in 2015 von 29,9 Mio. Euro auf 51,3 Mio. Euro. Im Eigenbetrieb wurde ein Zuwachs von 8,2 % auf 70,1 Mio. Euro erzielt. Im Servicesegment legten die Umsatzerlöse um 23,7 % auf 26,0 Mio. Euro zu. Die Umsätze im Bereich Energy lagen mit 27,5 Mio. Euro knapp über Vorjahresniveau (27,1 Mio. Euro).

Im Ergebnis konnte die EnviTec Gruppe das Geschäftsjahr erneut positiv abschließen. So stieg der operative Gewinn vor Abzug von Abschreibungen (EBITDA) von 19,8 Mio. Euro auf 21,0 Mio. Euro. Maßgeblich war hier die gute Ertragsentwicklung im Eigenbetrieb. Zudem wurde in 2015 mit 3,4 Mio. Euro (Vorjahr: 4,7 Mio. Euro) erneut ein solides Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erwirtschaftet. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert ist neben gestiegenen Abschreibungen auf Anlagen im Eigenbetrieb vor allem mit der  unbefriedigenden Performance und Auftragsverschiebungen im Anlagenbau zu begründen. Nach Steuern wurde in 2015 ein Konzernjahresüberschuss in Höhe von 1,4 Mio. Euro erzielt. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,08 Euro für das Jahr 2015 (Vorjahr: 0,19 Euro). In der AG betrug der Jahresüberschuss 5,7 Mio. Euro. Vorstand und Aufsichtsrat der EnviTec Biogas AG schlagen vor, für das Geschäftsjahr 2015 eine Dividende in Höhe von 0,80 Euro je Aktie auszuschütten.

Die Eigenkapitalquote stieg zum Bilanzstichtag im Konzern auf 57,4 % (Vorjahr: 54,9 %). Die Verbesserung resultiert im Wesentlichen aus einer deutlichen Reduzierung der Verbindlichkeiten (-17 Mio. Euro). Die flüssigen Mittel lagen mit 19,3 Mio. Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (20,1 Mio. Euro). Der Brutto-Cashflow sank in 2015 auf 18,4 Mio. Euro (Vorjahr: 23,3 Mio. Euro). Der Netto-Cashflow erhöhte sich auf 38,5 Mio. Euro (Vorjahr: 38,4 Mio. Euro).

„Das abgelaufene Geschäftsjahr zeigt, dass wir auf Basis klarer Konzernstrukturen und einer effizienten Ausrichtung auf internationale Wachstumsmärkte den weiterhin volatilen Bedingungen im Biogassektor erfolgreich begegnen können, auch wenn wir mit den Ergebnissen im Anlagenbau unter dem Strich nicht zufrieden sind. Gleichzeitig sehen wir, dass unsere Technologie und unser Know-How bei unseren internationalen Kunden sehr gefragt sind. Der derzeit hohe Auftragsbestand aber insbesondere auch die hohe Auslastung im Anlagenbau machen uns zuversichtlich, dass wir in 2016 in diesem Bereich deutlich zulegen werden, was auch auf Konzernebene zu einer Stärkung der Ertragskraft führen wird“, sagt Jörg Fischer, Finanzvorstand der EnviTec Biogas AG.

EnviTec Biogas verfügte zum Ende des Geschäftsjahres 2015 im Segment Anlagenbau über einen Auftragsbestand in Höhe von 77,9 Mio. Euro (Vorjahr: 37,3 Mio. Euro). Davon sind 36,8 Mio. Euro bereits in der Bestandsveränderung berücksichtigt. Der Anstieg beruht hier vor allem auf der positiven Entwicklung in Großbritannien und Frankreich. Auf Grundlage dieser starken Auslastung erwartet EnviTec im Jahr 2016 im Konzern eine leichte Umsatzsteigerung sowie eine Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBIT). Die Entwicklung im Jahr 2016 wird maßgeblich von der Entwicklung der internationalen Märkte und hier insbesondere in Großbritannien abhängen. Weitere chancenreiche Märkte sind China, Dänemark und die USA. Auch in den südostasiatischen Staaten wird EnviTec in 2016 seine Präsenz weiter verstärken.

Der vollständige Geschäftsbericht 2015 ist abrufbar unter: http://www.envitec-biogas.de/ir/veroeffentlichungen/finanzberichte.html

Über die EnviTec Biogas AG
Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 16 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Vertriebsbüros, strategischen Kooperationen und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2015 erzielte EnviTec einen Umsatz von 174,9 Mio. Euro und ein EBIT von 3,4 Mio. Euro. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit gut 360 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Kontakt:
Katrin Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: k.selzer@envitec-biogas.de

 

 

Ihr Pressekontakt

Katrin Hackfort

Katrin Hackfort

Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation
EnviTec Biogas AG

+49 (0) 2574 8888-810
+49 (0) 2574 8888-800
k.hackfort@envitec-biogas.de