Nach Oben
LinkedIn Facebook Youtube twitter xing

EnviTec Biogas setzt seinen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2017 trotz schwieriger Marktbedingungen fort

  • Umsatz steigt um 15,5 % auf 78,6 Mio. Euro
  • Gesamtleistung inkl. Anlagen im Bau bei 101,7 Mio. Euro (Vorjahr: 91,0 Mio. Euro)
  • Positives operatives Ergebnis (EBIT): 0,6 Mio. Euro (Vorjahr: 0,9 Mio. Euro)
  • Konzernprognose 2017 bestätigt: leichte Erhöhung von Umsatz und EBIT

Lohne, 29. September 2017 – Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8) hat im ersten Halbjahr 2017 ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Trotz eines weiterhin schwierigen Marktumfelds stiegen die Umsätze auf Konzernebene um 15,5 % auf 78,6 Mio. Euro. Die Gesamtleistung, die den Wert der noch im Bau befindlichen Anlagen berücksichtigt, lag im Konzern mit 101,7 Mio. Euro ebenfalls deutlich über dem Vorjahr (91,0 Mio. Euro). Vor allem die Segmente Service und Eigenbetrieb entwickelten sich sehr positiv.

Im größten Geschäftsbereich des Konzerns, dem Eigenbetrieb, stiegen die Umsätze um 15,2 % auf 55,7 Mio. Euro. Dies ist zurückzuführen auf die erstmalige Einbeziehung neuer, leistungsstarker Anlagen ins Portfolio. Zudem hatten im Vorjahreszeitraum Umbaumaßnahmen und ein intensives Wartungsintervall die Umsatz- und Ergebnisbeiträge geschmälert. Die EBIT-Marge im Eigenbetrieb (bezogen auf die Gesamtleistung) erhöhte sich von 9,2 % auf 13,6 %. Im Segment Service setzte EnviTec in den ersten sechs Monaten 2017 den Ausbau der Geschäftstätigkeit ebenfalls fort. Die Erlöse stiegen mit 19,2 % deutlich auf 17,2 Mio. Euro. Im Anlagenbau wurde gegenüber dem Vorjahr ein leichter Anstieg der Umsatzerlöse auf 5,7 Mio. Euro verzeichnet (Vorjahr: 5,3 Mio. Euro). Dabei ist zu berücksichtigen, dass gemäß Handelsgesetzbuch (HGB) Umsätze im Anlagenbau erst nach Fertigstellung realisiert werden. Die Gesamtleistung, die auch im Bau befindliche Anlagen berücksichtigt, erhöhte sich um 7,0 % auf 26,8 Mio. Euro. Der Auftragsbestand im Anlagenbau betrug zum Bilanzstichtag 137,1 Mio. Euro, nach 103,3 Mio. Euro zum Jahresende 2016.

Deutlich negativ auf die operative Entwicklung der EnviTec Gruppe im ersten Halbjahr 2017 wirkten sich Kosten- und Terminüberschreitungen bei mehreren Projekten im Anlagenbau aus. In der Folge stiegen die Materialkosten, wesentlicher Aufwandsposten im Konzern, um 20,5 % auf 71,3 Mio. Euro. Ebenfalls zu Buche schlugen hier das Wachstum im materialintensiven Repoweringgeschäft sowie der Ausbau der Servicekapazitäten. Vor Zinsen und Steuern erwirtschaftete der EnviTec Konzern in der ersten sechs Monaten diesen Jahres ein positives operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 0,6 Mio. Euro (Vorjahr: 0,9 Mio. Euro). Nach Steuern erzielte das Unternehmen ein Ergebnis in Höhe von 0,7 Mio. Euro (Vorjahr: -0,1 Mio. Euro). Der Konzernbilanzgewinn nach Minderheiten beträgt 0,9 Mio. Euro (Vorjahr: 0,2 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie liegt bei 0,06 Euro (Vorjahr: 0,01 Euro).

Zwar wird sich wie üblich der Anteil schlussgerechneter Anlagen bis zum Jahresende maßgeblich erhöhen. Dennoch wird das Unternehmen seine Umsatz- und Ergebnisziele im Anlagenbau in 2017 nicht erreichen. Auf Konzernebene bestätigt der Vorstand der EnviTec Biogas AG jedoch die bestehenden Planungen und geht im Gesamtjahr 2017 weiterhin von einer leichten Umsatzsteigerung sowie einer leichten Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBIT) gegenüber dem Vorjahr aus.

Jörg Fischer, Finanzvorstand der EnviTec Biogas AG: „Dank unserer diversifizierten, integrierten Unternehmensstruktur und des positiven Geschäftsverlaufs in den Segmenten Service und Eigenbetrieb können wir den negativen Ergebnisbeitrag aus dem Anlagenbau überkompensieren. Gleichzeitig führen wir derzeit eine umfassende Markt- und Prozessanalyse in diesem Segment durch. Denn unser übergeordnetes Ziel bleibt, ungeachtet volatiler politischer Rahmenbedingungen und Projektrisiken kontinuierlich in allen Geschäftsbereichen der EnviTec Gruppe eine stabile Umsatz- und Ertragsentwicklung zu erreichen.“

Der vollständige Zwischenbericht für die ersten sechs Monate 2017 ist abrufbar unter: http://www.envitec-biogas.de/ir/veroeffentlichungen/finanzberichte.html

 

Über die EnviTec Biogas AG

Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 14 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Vertriebsbüros, strategischen Kooperationen und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2016 erzielte EnviTec einen Umsatz von 162,9 Mio. Euro und ein EBIT von 4,2 Mio. Euro. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit gut 460 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

 

Kontakt:

Katrin Hackfort

EnviTec Biogas AG

Tel: +49 25 74 88 88 - 810

E-Mail: k.hackfort@envitec-biogas.de

 

 

Ihr Pressekontakt

Katrin Hackfort

Katrin Hackfort

Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation
EnviTec Biogas AG

+49 (0) 2574 8888-810
+49 (0) 2574 8888-800
k.hackfort@envitec-biogas.de