Nach Oben
LinkedIn Facebook Youtube twitter xing

EnviTec Biogas schließt Ausbauvertrag mit chinesischem Agrargroßunternehmer

Chinesische Delegation besucht EnviTec-Standort Saerbeck

Lohne, 22. April 2016 – China investiert in Biogastechnologie „made in Germany“: Mit dem erweiterten Vertragsabschluss zwischen der Sifang Leo Livestock Science and Technology Co. Ltd., mit Sitz in Peking, und der EnviTec Biogas AG verzeichnet der niedersächsische Biogas-Allrounder bereits das siebte Bauprojekt auf chinesischem Boden in seinen Auftragsbüchern. Eigens zur Vertragsunterzeichnung der zweiten Phase des in Dingzhou, Provinz Hebei, gestarteten Bauprojektes einer Gasaufbereitungsanlage reiste gestern, 21. April, eine 8-köpfige Delegation aus China an. Der Kunde, ein Großunternehmer im Bereich Agrarprodukte, fertigt unter anderem Milchtankwagen, Futtermischautomaten für Großbetriebe und ist spezialisiert auf die Planung und den Bau von Großviehbetrieben.

„Die Vertragsunterzeichnung hier am Standort Saerbeck und der persönliche Besuch unserer Geschäftspartner sind deutliche Zeichen dafür, dass die Akzeptanz und Nachfrage für unsere Gasaufbereitungstechnologie EnviThan im internationalen Markt wächst“, so Olaf von Lehmden, Vorstandsvorsitzender von EnviTec Biogas. Die 847 Normkubikmeter (Nm³) große Anlage, die per Kuhgülle und Maisstrohsilage betrieben wird, soll in bewährter Containerbauweise vom Kunden unter Supervision von EnviTec errichtet werden. Der Startschuss für die soeben vertraglich fixierte zweite Phase wird voraussichtlich im Oktober 2016 erfolgen.

„Wir freuen uns, mit EnviTec Biogas einen Global Player im Bereich des Biogasanlagenbaus angeworben zu haben, der mit Qualitätsarbeit und hohen technologischen Standards Maßstäbe auch für unser zweites geplantes Gasaufbereitungsprojekt setzen wird“, so Hu Chaoyang, Präsident der Sifang Leo Livestock Science and Technology anlässlich der Unterzeichnung des Erweiterungsvertrags. Die von EnviTec entwickelte EnviThan-Membrantechnologie zeichnet sich vor allem durch ihre Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit aus, da sie ohne den Einsatz von Chemikalien, Wasser oder anderen Hilfsmitteln auskommt. Die Polymermembranen reinigen das in Biogasanlagen erzeugte Rohbiogas auf mehr als 97 Prozent Gehalt besonders effizient. So entsteht hochreines Biomethan das in China als Kraftstoff (CNG) Verwendung findet.

Vom technischen Know-how des Biogas-Allrounders überzeugen konnten sich die EnviTec-Kunden bei einem anschließenden Besuch des Bioenergiepark Saerbecks. Hier erklärte Saerbecks Bürgermeister Wilfried Roos seinem Amtskollegen Li Junhui, Bürgermeister von Dingzhou, die Hintergründe des erfolgreichen Klimaprojektes und die nachhaltige Zusammenarbeit mit EnviTec Biogas.

Über die EnviTec Biogas AG
Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 14 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Vertriebsbüros, strategischen Kooperationen und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2014 hat EnviTec einen Umsatz von 163,4 Mio. Euro und ein EBIT von 6,3 Mio. Euro erzielt. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit rund 360 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
 
Pressekontakt:
Katrin Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: k.selzer@envitec-biogas.de

Ihr Pressekontakt

Katrin Hackfort

Katrin Hackfort

Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation
EnviTec Biogas AG

+49 (0) 2574 8888-810
+49 (0) 2574 8888-800
k.hackfort@envitec-biogas.de