Nach Oben
LinkedIn Facebook Youtube Instagram twitter xing

Maßgeschneiderte EnviThan-Gaseinspeisung in Frankreich

Gasaufbereitungstechnologie von EnviTec Biogas erfährt starke Nachfrage

Lohne/Saerbeck, 10. Dezember 2018 – Die Gasaufbereitungstechnologie EnviThan des Biogasanlagenbauers EnviTec Biogas erfährt derzeit vor allem in Frankreich einen enormen Zuspruch. Aktuell speisen drei EnviThan-Gasaufbereitungsanlagen von EnviTec ins französische Netz ein – weitere Projekte befinden sich derzeit in der Abwicklung. Das Jüngste im Bunde wurde bei Coudun, im nordfranzösischen Department Oise, realisiert. Gregoire Lhotte, Vertreter der Betreibergruppe der SAS Ferti Oise, lobte die reibungslose Zusammenarbeit des deutsch-französischen Teams und die passgenaue Anpassung der Gasqualität der 130 Nm³-Anlage.

Die Anlage wird mit landwirtschaftlichen Abfällen, Silagen und Zuckerrübenpülpe betrieben. „In einer zweiten Ausbaustufe planen wir eine Leistungssteigerung von aktuell 130 Nm³/h auf 400 Nm³/h“, so Vivian Lazuech, vor Ort zuständiger EnviTec-Projektleiter für das Projekt. Die Anlage sei schon jetzt für diese Ausbaustufe vorbereitet, nur eine zusätzliche Fütterungslinie und Membranen müssen dann noch nachgerüstet werden“, ergänzt Lazuech.

„Mit diesem Projekt setzen wir erneut einen wichtigen Meilenstein in der Erfolgsgeschichte unserer innovativen Gasaufbereitungstechnologie EnviThan in Frankreich“, sagt Christian Ernst, Geschäftsführer der EnviTec Biogas Niederlassung in Frankreich: Die im wortwörtlichen Sinne maßgeschneiderte Anlage speist aktuell auf 90 %/Vol. aufbereitetes Methan – die sogenannte Gas b-Qualität – ins Netz der GRDF ein. „Diese kundengenaue Anpassung des Methananteils und eine kompakte Bauweise zeichnet die besondere Flexibilität unserer EnviThan-Technologie aus“, so Ernst. Die Anlage sei darauf ausgerichtet – je nach Netzanforderung – alternative Gasqualitäten einzuspeisen. Ein Vorteil, der sich im Markt herumspricht.

„Aktuell befinden sich weitere Anlagen im Bau. Eine Anlage in Nangis (280 Nm³/h) wird Anfang nächsten Jahres in Betrieb gehen, die Anlage in Boutigny (250 Nm³/h) Mitte 2019, die Inbetriebnahme einer industriellen Anlage (440 Nm³/h) in St. Quentin, die zu 100% nur mit Abfällen gefüttert wird, ist für 2020 geplant,  weitere Projekte befinden sich in der Abwicklung und Planung.

Hohe Nachfrage – gute Umsatzentwicklung

Mit der SAS Ferti Oise hat die französische Niederlassung des niedersächsischen Biogas-Allrounders bislang zehn Biogasanlagen realisiert – das Gros davon sind Anlagen, die mit Abfällen aus der Industrie und Landwirtschaft betrieben werden. „Dank der konsequenten Klimapolitik der Regierung Macron erwarten wir für die kommenden Jahre eine gute Umsatzentwicklung im größten Agrarland Europas“, prognostiziert Frankreichexperte Ernst. Bis 2030 soll der Anteil der erneuerbaren Energien auf ca. 32 Prozent sukzessive erhöht werden. Absolute CO2-Neutralität will Frankreich bis 2050 erreicht haben, mit der Produktion von Biomethan ist sie damit auf gutem Weg. Laut des 2017er Renewable Gas Panorama Reports hat sich die Einspeisemenge ins französische Gasnetz seit 2016 auf 406 GWh verdoppelt. Dies entspricht etwa dem Verbrauch von rund 34.000 Haushalten. Die Anzahl von Gasaufbereitungsanlagen stieg dabei um 70 Prozent.

(Quelle: www.biogasworld.com/news/biogas-biomethane-market-france/)

 

Über die EnviTec Biogas AG
Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 16 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Vertriebsbüros, strategischen Kooperationen und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2017 erzielte EnviTec einen Umsatz von 198,8 Mio. Euro und ein EBIT von 6,5 Mio. Euro. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit gut 440 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

 

Ihr Kontakt

Ihr Kontakt

Katrin Hackfort

Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation
EnviTec Biogas AG
> zum Kontaktformular <

+49 2574 8888-810
+49 2574 8888-800

Download PDF Datei (pdf – 156 KB)