Nach Oben
LinkedIn Facebook Youtube Instagram twitter xing

Grande Team in der Grande Nation

Der französische Biogasmarkt boomt, zumindest spiegelt das die aktuelle Auftragslage für EnviTec Biogas in Frankreich wider. Bis Mai 2020 hat der niedersächsische Biogas-Allrounder insgesamt 15 Anlagen in der Grande Nation realisiert, davon sieben Gasaufbereitungsanlagen mit einer Gesamtkapazität von 1.920 Nm3/h. 

„Aktuell haben wir zehn Anlagen in der Abwicklung, weitere elf Anlagen sollen bis Ende des Jahres in Betrieb genommen werden“, so Christian Ernsts Resümee. Der Geschäftsführer der EnviTec Biogas-Niederlassung in Frankreich gibt sich durchweg positiv, kein Wunder, sieht doch die Neuauftragslage dank attraktiver Einspeisetarife in Frankreich gut aus. „Aktuell führen wir viele Gespräche mit potenziellen Interessenten, die sich für den Bau einer Gasaufbereitungsanlage interessieren, eine Vielzahl von Verträgen sind bereits unterzeichnet“, berichtet Ernst. Da es sich bei der Umwandlung von Biogas in Biomethan um ein anspruchsvolles technisches Verfahren handelt, sei auch die Nachfrage nach Vollwartungsverträgen im Bereich des Service entsprechend hoch. Nach Deutschland, Italien, England und Tschechien liegt Frankreich mit seiner Biogasdichte zwar bei weitem nicht auf dem ersten Platz, dennoch lässt sich die Zahl der installierten Anlagen sehen: Bis Ende 2019 waren 776 Biogasanlagen mit BHKW und einer installierten Gesamtleistung von 493 MW an das Stromnetz angeschlossen, davon sind 77 % landwirtschaftliche Biogasanlagen und 123 Anlagen mit Gasaufbereitung haben 2,2 TWh/Jahr in das Erdgasnetz eingespeist, der überwiegende Teil davon sind landwirtschaftliche Anlagen mit 80 %.

Frankreich-Landkarte mit EnviTec-Referenzen Frankreich-Landkarte mit EnviTec-Referenzen

Seit Gründung der Niederlassung im französischen Plédran 2008 ist das EnviTec-Team vor Ort parallel zur steigenden Nachfrage mitgewachsen. Erwann Porrot, einer der Mitarbeiter der ersten Stunde, erinnert sich: „In den ersten Jahren haben wir unser Augenmerk  primär auf den Aufbau und die Entwicklung des Marktes in Frankreich gelegt“, so Porrot, „und mit dem Bau unserer ersten Referenzanlage in der Bretagne war damit der Grundstein für den Erfolg des Unternehmens gelegt“. Nach wie vor ist Frankreich einer der dynamischsten Märkte für die Biogas- und Biomethanproduktion in Europa. Feste Einspeisetarife für Biomethan und das erklärte Ziel, den hohen Atomstromanteil von derzeit 75 auf 50 Prozent bis 2025 zu senken, sollen helfen, den Erneuerbaren-Anteil von derzeit 19,8 auf 32 Prozent bis 2030 zu erhöhen . 

Die gestiegene Nachfrage nach Anlagentechnik „Made in Germany“ bedingte auch den Ausbau des Service-Standorts. „Rund 80 Prozent aller künftigen EnviTec-Bauprojekte liegen innerhalb eines Radius von 300 Kilometern um den Großraum Paris“ , erklärt Martin Brinkmann, Geschäftsführer der EnviTec Service GmbH. Grund genug für das Unternehmen, einen neuen Service-Standort in Coudun, nordöstlich von Paris, aufzubauen. „Der neue Standort ist vor allem durch seine logistische Anbindung perfekt für die Zusammenarbeit mit unseren Kunden in Frankreich“, sagt auch Christian Ernst. Neben einem Hauptlager und einem technischen Back-Office, ist die neue Service-Niederlassung vor allem Hauptsitz für den technischen und biologischen Service. „Seit nunmehr zwölf Jahren am französischen Markt steht EnviTec Biogas heute auch hier für qualitativ hochwertige Anlagen mit einer hohen technischen Verfügbarkeit“, so Ernst, „darauf sind wir stolz.“

>> zurück zur Übersicht <<