EnviTec Biogas erhält Biogas Innovationspreis 2022 der deutschen Landwirtschaft

Innovatives Konzept „Vom Abfallstoff zum grünen Kraftstoff“ überzeugt Jury

Lohne/Saerbeck, 13. Mai 2022 Neue Verfahren und Technologien für die Biogaserzeugung standen im Mittelpunkt des 15. Innovationskongresses, der am 11. und 12. Mai in der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück erstmals nach zwei Jahren wieder in Präsenz stattfand.  Im Rahmen der Veranstaltung stellte auch EnviTec Biogas sein innovatives Konzept „Vom Abfallstoff zum grünen Kraftstoff – Mit Biokraftstoff aus Deutschland die Verkehrswende vorantreiben“ vor und erhielt dafür den Biogas Innovationspreis in der Kategorie Wirtschaft. „Mit der Übernahme des BioEnergie Park Güstrow und der Gründung des Joint Ventures BALANCE EnviTec Bio-LNG GmbH investieren wir massiv in das neue Geschäftsfeld fortschrittliche Biokraftstoffe. „Damit bieten wir Anlagenbetreibern eine wirtschaftliche Perspektive nach dem Auslaufend es EEG und treiben die Verkehrswende voran“, so Olaf von Lehmden, CEO der EnviTec Biogas, in seinem Vortrag.
 

Dieser Ansatz überzeugte die Jury, bestehend aus Wissenschaftlern sowie Vertretern der Trägerinstitutionen Deutscher Bauernverband, Fachverband Biogas und Bundesverband Bioenergie. Sie lobte vor allem die vorbildliche Zukunftsfähigkeit des Konzepts. „Unser Ziel ist es, ein Projekt oder Ansatz auszuzeichnen, der dazu beiträgt, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Biogasanlagen zu erhöhen, das sehen wir in diesem Konzept mehr als nur gewährleistet“, so Johann Meierhöfer, Referatsleiter für Bioenergie beim Deutschen Bauernverband.
 

In der Eigenbetriebsanlage Güstrow und in dem Kooperationsvorhaben wird Biomethan zu Flüssiggas (Liquefied natural gas – kurz LNG) umgewandelt. Auf diese Weise entsteht Bio-LNG, ein emissionsarmer Kraftstoff, der vor allem im Transportsektor für mittlere und schwere LKW genutzt werden kann. Zusätzlich bietet das innovative Vermarktungskonzept zur Lohnverflüssigung mittleren Anlagenbetreibern die Chance, sich an der Produktion von Bio-LNG zu beteiligen. Dadurch können auch diese Anlagen nach dem Auslaufen der EEG-Förderung weiterhin wirtschaftlich und im Sinne der Nachhaltigkeit genutzt werden.
 

Neben dem niedersächsischen Biogas-Allrounder, der zur Preisverleihung durch Markus von Lehmden, Geschäftsführer EnviTec Eigenbetrieb, vertreten war, wurde auch ein Team der Hochschule Offenburg mit dem Biogas-Innovationspreis in der Kategorie Wissenschaft ausgezeichnet. Der jährlich stattfindende Biogas-Innovationskongress steht unter gemeinsamer ideeller Trägerschaft des Deutschen Bauernverbandes, des Fachverbandes Biogas und des Bundesverbandes Bioenergie. Zu den wissenschaftlichen Begleitinstitutionen zählt unter anderem das Deutsche Biomasseforschungszentrum DBFZ.

 

 

Über die EnviTec Biogas AG
Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet die Betriebsführung an. EnviTec betreibt 75 eigene Anlagen und ist damit einer der größten Biogasproduzenten Deutschlands. Die Geschäftstätigkeit umfasst zudem die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Strom- und Regelenergievermarktung. Das Unternehmen ist weltweit in 16 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Vertriebsbüros, strategischen Kooperationen und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2020 erzielte die EnviTec-Gruppe einen Umsatz von 192,3 Mio. Euro und ein EBT von 17,2 Mio. Euro. Insgesamt beschäftigt die Gruppe über 500 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist die EnviTec Biogas AG an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.