Fortschrittliche Biokraftstoffe aus Deutschlands erster integrierter Bio-LNG-Anlage

EnviTec Biogas übernimmt BioEnergie Park Güstrow

Lohne/Saerbeck, 21. Mai 2021 Energiewende in Deutschland? Fehlanzeige, zumindest im Transportbereich. Mit dem Ankauf des BioEnergie Parks Güstrow setzt die EnviTec Biogas AG nun ein Signal pro Klimawende im Verkehrssektor. „Die deutschlandweit bislang größte Biogasanlage wird ab Herbst 2022 signifikante Mengen aufbereitetes Bio-LNG für einen grüneren Schwerlastverkehr zur Verfügung stellen“, so Olaf von Lehmden, CEO der EnviTec Biogas AG. Ein Meilenstein für den Transportsektor - denn trotz festgelegter Emissionsminderungsziele verfehlt Deutschland sein Zwischenziel um genau 100 Prozent! „Nicht zuletzt deshalb begrüßen wir als Unternehmen das jüngste Gerichtsurteil des Bundesverfassungsgerichts: Klimaschutz ist jetzt ein Grundrecht und der deutsche Gesetzgeber muss nun nachbessern.“ Ein Anfang sei hier mit der gestrigen Verabschiedung zur Weiterentwicklung der THG-Quoten gemacht, so von Lehmden weiter. 

Mit den per Erneuerbare Energien-Richtlinie RED II im deutschen Kraftstoffmix geforderten Treibhausgaseinsparungen wird eine grüne Kraftstoffproduktion erstmals ambitioniert umgesetzt. So sind die Inverkehrbringer von Kraftstoffen verpflichtet, ihre TGH-Emissionen um 25% Prozent bis 2030 gegenüber 1990 zu senken. „Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, dieses nachhaltige Geschäftsfeld durch die Übernahme des 20 Hektar großen BioEnergie Parks Güstrow in unseren Eigenbetrieb weiter voranzutreiben,“ so von Lehmden. Herzstück des neuen Konzeptes sei die Produktion fortschrittlicher Biokraftstoffe in Form von Bio-LNG (liquefied natural gas).

Mit dem Ankauf der bereits 2009 in Betrieb genommenen und von EnviTec gebauten deutschlandweit größten Biogasanlage soll ab Herbst 2022 die Produktion von rund 9.000 Tonnen Bio-LNG pro Jahr möglich werden. Die rund 500 GWh-starke Biogasaufbereitung speiste bislang ins 25-Bar-Erdgasnetz ein. Dazu verbrauchte der ehemalige Betreiber rund 400.000 Tonnen Substrat. Als Substrat wurden hauptsächlich Mais, daneben aber auch Ganzpflanzensilage, Getreide und Grassilage eingesetzt. Mit der Umwandlung des Betreiberkonzeptes wird neben einer Inputreduzierung auf 150.000 Tonnen p.a., dem Einsatz überwiegend landwirtschaftlicher Reststoffe und einer Angliederung von zusätzlichen BHKWs zur Eigenstromversorgung auf 1,5 MWel auch die Gärrestlagerkapazität entsprechend angepasst. 

Die Umrüstung des Standorts Güstrow erfordert Investitionen in eine CO2-Verflüssigungsanlage, eine LNG-Anlage zur Biomethanverflüssigung sowie umfangreiche Ersatzinvestitionen wie beispielsweise in Dächer und Rührwerke in einem Umfang von € 35-40 Mio.. 

Erste Verträge mit Kunden, die ab Herbst 2022 klimaneutrales LNG als alternativen Kraftstoff an Tankstellen anbieten werden, sind bereits geschlossen. „Mit dem Einstieg in den Kraftstoffmarkt wollen wir ein Signal gegen die vorherrschende „Monopolisierung“ der E-Mobilität senden“, so der Vorstandsvorsitzende. Es sei wichtig, sämtliche verfügbaren Optionen zu betrachten und eine möglichst breite Strategie zur Umsetzung der Herkulesaufgabe Klimawandel zu wählen und sich nicht von vorneherein zu beschränken. Das LNG-Tankstellennetz wachse seit 2018 zusehends. Für aktuell ca. 1.500 mittels LNG betriebene LKW stünden 38 Tankstellen zur Verfügung. „Diese Zahl soll bis Ende 2025 auf 200 Tankstellen ausgebaut werden“, so der CEO mit Bezug auf die Handlungsempfehlungen der LNG-Taskforce der Deutschen Energie-Agentur dena. „Die Beimischung von Bio-LNG oder die vollständige Umstellung auf den grünen Kraftstoff kann damit einen erheblichen Beitrag zur Dekarbonisierung des europaweit steigenden Schwerlastverkehrs leisten,“ so von Lehmden abschließend. 

 

Sie möchten unsere Pressemeldungen direkt per E-Mail erhalten?
Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein!

 

Über die EnviTec Biogas AG
Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet die Betriebsführung an. EnviTec betreibt 75 eigene Anlagen und ist damit einer der größten Biogasproduzenten Deutschlands. Die Geschäftstätigkeit umfasst zudem die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Strom- und Regelenergievermarktung. Das Unternehmen ist weltweit in 16 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Vertriebsbüros, strategischen Kooperationen und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2020 erzielte die EnviTec-Gruppe einen Umsatz von 192,3 Mio. Euro und ein EBT von 17,2 Mio. Euro. Insgesamt beschäftigt die Gruppe derzeit 477 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist die EnviTec Biogas AG an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. 
 

Kontakt:
Katrin Hackfort
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: k.hackfort@envitec-biogas.de