Nach Oben
LinkedIn Facebook Youtube twitter xing

EnviTec Biogas liefert erstmals Hochdruckverdichter für Biomethanprojekt in Frankreich

Neue EnviThan-Anlage in Étréville kürzlich in Betrieb genommen

Lohne/Saerbeck, 26. März 2018 – Feste Einspeisetarife für Biogas und das erklärte Ziel, den hohen Atomstromanteil von derzeit 75 auf 50 Prozent bis 2025 zu senken, machen Frankreich zu einem der dynamischsten Märkte für die Biogas- und Biomethanproduktion in Europa. Mit seinem nachhaltigen Maßnahmenpaket will die französische Regierung den Erneuerbaren-Anteil von aktuell 14,2 Prozent auf 32 Prozent bis 2030 erhöhen.

Davon profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch Biogasanlagenbetreiber wie Regis Marie. Seine kürzlich in Betrieb genommene 340 Nm³-starke EnviThan-Anlage in Étréville, Normandie, speiste erstmals in das > 60 bar-Netz des ortsansässigen Netzbetreibers GRTgaz ein. „Das EnviThan-Projekt ist für uns eine Premiere, da wir hier erstmalig Biomethan mit 64 bar direkt in das Hochdruck-Erdgasnetz einspeisen“, erklärt Andreas Kley, Projektleiter der EnviTec Biogas AG. EnviTec Biogas greift hier auf die Erfahrung von BAUER KOMPRESSOREN aus München zurück. Der gelieferte Kolbenkompressor verdichtet das aufbereitete Biomethan von 9 auf 64 bar, „was natürlich perfekt in unser maßgeschneidertes Anlagenkonzept passt“, so Kley weiter.

Die bereits 2012 in Betrieb genommene 1 MW-Anlage Agrienergie SAS von Betreiber Régis Marie wird ausschließlich durch organische Abfälle und Lebensmittelreste gefüttert -
Reststoffe, die sonst kostenintensiv entsorgt werden müssten, lassen sich so für den Betreiber gewinnbringend zur Erzeugung von Strom und Bioerdgas einsetzen. Die neu errichtete Gasaufbereitungsanlage Vitaligaz wird ebenfalls ausschließlich mit organischen Abfällen und Lebensmittelresten betrieben.

Innovative Gärrestaufbereitung
Ausgestattet wird die neue Anlage in Étréville außerdem durch eine innovative Gärrestaufbereitungstechnologie der EnviTec-Tochter A3 Water Solutions GmbH. Die Anlage befindet sich derzeit im Bau und wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 in Betrieb genommen.
Die bei der Vergärung organischer Abfälle entstehenden Gärreste der Biogasanlage werden nach dem MPS-Verfahren (Multi-Phase-Separation) aufbereitet. Dabei entsteht sowohl gereinigtes Wasser, das direkt in einen Vorfluter eingeleitet wird, als auch hochwertiger Dünger. 
 
Neben der Fest-Flüssig-Separation, der Ultrafiltrationseinheit und der Umkehrosmoseeinheit ist eine weitere Umkehrosmosestufe installiert, um den entstehenden Dünger aus der vorhergehenden Stufe weiter aufzukonzentrieren und das Volumen noch weiter zu minimieren. Der Einsatz einer Heiß-Ultrafiltration reduziert den Energiebedarf der Aufbereitung dabei um mehr als 50 Prozent.
Christian Ernst, Geschäftsführer der EnviTec Biogas-Niederlassung in Frankreich, erwartet im elften Jahr der Marktpräsenz des in Lohne und Saerbeck angesiedelten Unternehmens, eine weiter erhöhte Nachfrage an Biogasanlagentechnologie „Made in Germany“. Bislang hat der Biogas-Allrounder mit seinem zwölfköpfigen Niederlassungsteam neun Anlagen realisiert. „Aktuell befinden sich vier weitere im Bau und wir haben eine Vielzahl von Anfragen für weitere Projekte“, sagt Ernst.
 
Über die EnviTec Biogas AG
Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 14 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Vertriebsbüros, strategischen Kooperationen und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2016 erzielte EnviTec einen Umsatz von 162,9 Mio. Euro und ein EBIT von 4,2 Mio. Euro. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit 440 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Kontakt:
Anne Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 245
E-Mail: a.selzer@envitec-biogas.de

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Anne Selzer

Unternehmenskommunikation
EnviTec Biogas AG
> zum Kontaktformular <

+49 (0) 2574 8888-245
+49 (0) 2574 8888-800

Download PDF-Datei (pdf – 54 KB)